Erweitern | Bayernweite Suche | Anbieter | Drucken
Bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, Anbietername, Ort, Fernunterricht...[Tipps zur Suche]

« Zurück

Museen Schloss Aschach

Anbieter Logo
 
Zeige alle Angebote
 

Schloss Aschach bei Bad Bocklet wurde im 12. Jahrhundert ursprünglich als Burg erbaut. Nach mehrfacher Zerstörung erhielt es durch den Wiederaufbau im 16. Jahrhundert sein heutiges Aussehen. Besitzer waren unter anderem die Henneberger, die Würzburger Fürstbischöfe und die Grafen von Luxburg. 1955 kam die Anlage als Schenkung an den Bezirk Unterfranken, der im Großen Schloss 1957 das heutige Graf-Luxburg-Museum eröffnete. Das ehemalige Gärtnerhaus beinhaltet seit 1982 das Schulmuseum und die barocke Zehntscheune seit 1984 das Volkskundemuseum. In einem weiteren Bau, der Museumsscheune, werden Sonderausstellungen gezeigt. Im Kleinen Schloss befindet sich das Café und Restaurant „Aschacher Schlossstuben“. In der Schlossmühle sind das Depot und die Räume der Museumspädagogik beheimatet. Zum umfangreichen Bildungsangebot der Museen Schloss Aschach zählen Führungen, darunter auch Kostümführungen, sowie der historische Schulunterricht und Workshops für Kinder und Erwachsene. Eigene Programme sind für Schul- und Vorschulkinder sowie für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen konzipiert und werden von ausgebildeten Museumspädagoginnen betreut.

Adresse: Museen Schloss Aschach
Schlossstraße 24
97708 Bad Bocklet
Telefon: 09708 / 704188-12
Kontakt: Museumsleiterin Annette Späth M.A.
EMail: a.spaeth@bezirk-unterfranken.de
Der Anbieter im Internet: http://www.museen-schloss-aschach.de
Synonym: Museum
Anbieter-Nr.: 878304